Piccolino Fraubrunnen's Blog - Piccolino Fraubrunnen

Dein Warenkorb enthält Produkte im Wert von:
Direkt zum Seiteninhalt

Geschlossen - Einige Gedanken und Bemerkungen zur aktuellen Situation.

Piccolino Fraubrunnen
29 März 2020
­
 Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Seit meinem ersten (und letzten) Newsletter   zur Eröffnung des Piccolino Fraubrunnen sind fast zwei Jahre verflossen. Das   Tagesgeschäft und die Aufbauarbeiten lasteten mich voll aus und so entstand   in der Vergangenheit kein zweiter Newsletter.
  

Doch von einem Augenblick auf den anderen ist alles anders.
  
Bevor ich das Piccolino Fraubrunnen am 17. März 2020 schliessen musste, dachte ich, einen stressigen Monat vor mir zu haben, da ich viele   Reservationen verbuchen durfte.
  
Plötzlich habe ich aber ungewollt Zeit. Zeit, Pendenzen abzubauen. Zeit, Ordnung zu machen. Zeit, die Webpage zu überarbeiten. Zeit, einen Web Shop zu lancieren. Zeit einen Brief – meinen zweiten Newsletter – an Euch alle zu verfassen.
  
Diese Zeit ist für uns alle nicht einfach und die Zukunft schwierig abzuschätzen.
  
Fragen existenzieller Natur stellen sich für viele von uns, besonders für uns Kleinst-KMU:
    • Wie sichere ich mir mein Einkommen, um privat zu überleben?
    • Wie kann ich als Unternehmer meine Liquidität sicherstellen, um meine weiter anfallenden Fixkosten decken zu können - trotz 100% fehlenden Einnahmen?
    • Ist mein Vermieter kulant und kommt mir mit einer Mietzinsreduktion oder gar einem Mietzinserlass entgegen?
    • ... und meine Lieferanten und Geschäftspartner, wie kulant und flexibel sind sie, obwohl es ihnen ja genau gleich geht wir mir?
    • … und … und

Alles zwar überlebenswichtige, aber primär materiell begründete Fragen, auf welche sicher bald Antworten folgen.




Was wir für uns alle tun können uns müssen ist, diesem heimtückischen Virus die Verbreitung möglichst schwer zu machen, diese zu verlangsamen!
Dafür gibt es nur einen Ansatz – auch wenn es nicht immer einfach ist – Distanz zu halten, physisch von Mensch zu Mensch und psychisch von Problemen die keine sind.
Es gilt Ruhe zu bewahren und besonnen zu handeln. Es gilt dort zu helfen und zu unterstützen, wo immer es auch möglich ist. Es gilt solidarisch zu bleiben und nach vorne zu schauen.

Später, wenn alles abgeflacht ist, können wir uns wieder treffen, einander in die Arme fallen, zusammen feiern! Freuen wir uns darauf!

Bitte versucht in der nächsten Zeit – wo in welchem Bereich auch immer – das lokale Gewerbe zu unterstützen, indem Ihr nicht bei Molochen wie Amazon, Zalando und vergleichbaren Organisationen Eure Bedürfnisse abdeckt!
  • Berücksichtigt bitte wieder einmal und halt noch ein zweites und drittes Mal den Lieferservice der kleinen Pizzeria oder der Bäckerei um die Ecke!
  • Nutzt die neuen Take-away-Angebote, welche jetzt rundum entstehen!
  • Kauft in Restaurants, in der Bäckerei, beim Coiffeur, bei der Kosmetikerin oder in der kleinen Bierbrauerei im Ort Waren ein oder beschafft Gutscheine zum Gebrauch nach dem Ende der Krise!
  • Besucht Web Shops von kleinen, lokalen Unternehmen und bestellt aus deren Angeboten!

  • Vor allem seid solidarisch und kauft lokal und regional!
 
Besucht dazu doch auch folgende Links:
Weitere werde ich auf meiner Webseite veröffentlichen.

Ich wünsche jedem von Euch die notwendige Portion Mut, Kraft und, Durchhaltewillen, aber auch ein Quäntchen Glück, um diese Situation durchzustehen.

Wir werden diese durchstehen – GEMEINSAM!

Persönlich freue ich mich über Rückmeldungen, über Hits auf meiner neuen Webseite, ab und zu mal über einen Auftrag, sei das für eine Reservation nach der Corona-Zeit oder eine Bestellung via Webinothek.

Besonders freue ich mich aber auf die Zeit danach, wenn die Welt wieder lebt! Ich hoffe, dass wir alle etwas aus dieser Zeit haben lernen und künftig das Gelernte auch anwenden können!

Passt bitte alle gut auf Euch auf und bleibt gesund!

Beste Grüsse us em Wystübli … und bis bald im Piccolino Fraubrunnen!
Tinu Huber




Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt